Zadar im April

Zadar im April? Kann dass denn gut sein so ohne Baden? Ja, es kann und war!!!

Beim Internetsurfen haben wir ein unglaublich gutes Angebot gefunden um übers Wochenende einfach mal ans Meer zu fliegen. Da konnten wir einfach nicht „Nein“ sagen. Es ging also los – mit Ryanair.

 Ryanair

Viel erwartet hatte ich mir nicht von Ryanair, denn Ryanair wird eher selten positiv bewertet. Eine eigene Erfahrung gab es bisher und diese war negativ. Da konnte der Opa nicht kommen weil der Flug  ausgefallen ist und der nächste Flug erst in 2 Tagen ging. Aber jetzt war der Preis so bestechend dass wir es einfach wagen MUSSTEN.Frankfurt-HahnAls wir morgens in Frankfurt-Hahn ankamen erinnerte mich der Flughafen an Berlin-Schönefeld vor vielen vielen Jahren. Alles sehr minimalistisch. Drumherum fand ich es schon etwas spooky, verfallende Gebäude, ein trüber Tag .. Und dann wurde ich mehr als angenehm überrascht. Der Flughafen ist voll o.k. und die Ryanair-Mitarbeiter alle nett und kompetent! Es ging alles echt problemlos über die Bühne und ohne Verspätung, sowohl Hin- wie auch Rückflug. Ehrlich, es hat sich voll gelohnt bei dem Preis! Wir würden wieder!

 Zadar im April

In Zadar erwartet uns nicht das beste Wetter, es war eher kühl und bewölkt, dennoch fühlten wir uns gleich wie im Urlaub weil wir das Meer sehen und riechen konnten. Den Mietwagen haben wir auch sehr günstig bekommen. Ausserhalb der Saison sind solche Sachen wirklich erschwinglich. Wenn man also die Möglichkeit hat dann ausserhalb der Saison kommen. Es ist leerer und günstiger. Man kann echt viel sehen!

Also ab zum Opa und nachdem wir uns bei ihm gestärkt hatten und es etwas regnerisch war sind wir ins Einkaufszentrum „Supernova“ gegangen, weil es dort Osh Kosh gibt (Anmerkung Juni 2017: gibt es leider in Kroatien nicht mehr). Wir stehen auf die Kleidung für unsere kleine Chefin und hier in Deutschland gibt es sie leider nicht. Im Einkaufszentrum gibt es diese Autos für Kinder, die wackeln wenn man Geld reinwirft und auch eine Spielstätte wo man die Kinder unter Aufsicht spielen lassen kann während man einkauft – so ikeamäßig. Das gibt es übrigens in so gut wie jedem Einkaufszentrum in Kroatien. Bei Regen wird dieser Indoorspielplatz viel von den Einheimischen genutzt, also ein guter Tipp was man machen kann wenn die Sonne mal nicht scheint. Für uns hat es auch gepasst, denn die Chefin fuhr Auto mit dem Opa und wir Eltern waren einkaufen. Nice.

Am nächsten Tag sind wir gleich morgens ins Zentrum gefahren. Unfassbar, es war praktisch niemand da – was für ein Unterscheid zum Sommer! Es gab z.B. einen Stand mit Produkten nur aus Feigen. War sehr lecker für alle!

FeigenstandFeigentastingFür Kinder war eine kleine Lauf- und Radstrecke aufgebaut. Lauter stolze Medaillenbesitzer haben wir gesehen!

SpielcollageSv. Donat

Inzwischen war ich schon ein paar Mal in Zadar und habe die Kirche Sv. Donat immer von außen bewundert, jetzt habe ich die Chance genutzt und bin rein. Es gab nicht wahnisinnig viel zu sehen, aber ich fand es super sie von innen zu sehen! Es war so schön leer!

Sv. Donat Außen

Sv. Donat Außen

Sv. Donat Innen

Sv. Donat Innen

Wir sind weiter zur Riva gelaufen wo dann ein Blumenmarkt stattfand. Blumen in ZadarBegeistert wurden dann Steinchen ins Meer geworfen. Ob die mal rausgeholt werden? Denn es scheint ein Lieblingsbeschäftigung von Kindern zu sein egal wo sie sind.

Kolovare

KolovareStrand Kolovare

Am Sonntag hatten wir mehr Glück mit dem Wetter, die Sonne strahlte und wir dann auch gleich mit. Wir sind zum Strand Kolovare gefahren. Es war so genial! Es wehte schon ein heftiger Wind und Segler fanden es bestimmt super, aber auch wir haben es genossen! Und es war interessant den Strand mal „winterfest“ zu sehen, d.h. Mülleimer waren z.T. abmontiert, die Duschen und Sonnenschirme waren auch weg. Und es war relativ leer. Die Rutsche dort konnte unser Zwerg ganz allein geniessen. Und wir haben lecker Kaffee getrunken am Strand. Jedes Mal wieder ist es einfach Balsam für Seele und Augen das Meer zu betrachten!

Im Zentrum hatten wir am Vortag einen kleinen Rummel gesehen also sind wir dann  hin bei dem Wetter. Wer würde das Trampolin bei dieser Aussicht nicht genießen?!

Trampolin an der RivaAusserdem gab es noch eine Minizugbahn, ein schnelles Karussell und zwei Hüpflandschaften. Der Spielplatz an der Riva ist auch ganz in der Nähe gewesen. Es war wirklich ideal für Kinder!

HüpflandschaftFazit

So einen Kurztrip würde ich echt empfehlen! Wir haben Zadar im April erlebt, quasi im „Alltag“, vor der Saison. Vieles war noch nicht offen, aber das störte überhaupt nicht, denn es gab viel anderes zu sehen, bzw. es war spannend zu sehen was außerhalb der Saison passiert. Und in Zadar war was los wie z.B. die Ausstellung Istanbul – Zadar und BMW stellt seinen neuen 2-er an den schönsten Orten der Stadt aus und vor. Wir haben vor allem erfahren, dass die Kinder nicht zu kurz kommen!

Macht ihr solche Kurztrips? Wenn ja, wohin und was würdet ihr empfehlen?

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.