#Mein Ort Široki Brijeg

Logo_meinOrt Danke liebe Jessi von Terrorpüppi für die tolle Aktion jeden Monat!

Mein Ort im Juli ist Široki Brijeg. Es ist ein Städtchen in Bosnien-Herzegowina, ca. 22 km von Mostar entfernt. Mein Vater kommt daher. Wir waren jetzt im Urlaub dort und da dachte ich, ich nehme einfach mal die Gelegenheit wahr und zeige den Ort an dem ich in meiner Jugend jeden Sommer war. Der Beitrag ist eine Mischung aus neuen Sachen und Erinnerungen.

Kirche Siroki Brijeg

  1. Die Kirche. Der Ort wurde nach der Kirche benannt, die dort auf einem Hügel thront. Široki Brijeg heisst sowas wie Breiter Hügel.

Gymnasium Siroki Brig

2. Das Gymnasium. Gleich daneben liegt das Gymnasium der Stadt. Als ich ca. 16 war nahm meine Cousine mich mit zum Unterricht mit, weil sie an dem Tag Deutschunterricht hatte. Ich sprach also mit dem Lehrer Deutsch. Und die anderen Schüler dachten, ich könne kein Kroatisch. Auf dem Nachhauseweg machten sie dann lauter Bemerkungen über mich (nichts Böses) und ich stand direkt daneben. Und dann antwortet ich – auf kroatisch. Die Gesichtsausdrücke werde ich nie vergessen! Ich habe so gelacht!

Duplo

3. Das andere duplo von Ferrero. Und in dieser Zeit habe ich das entdeckt. Sooo lecker! Jeden Sommer habe ich mich darauf gefreut und genascht! Und meine kleine Chefin mag es auch. Jetzt gibt es das ja auch hier, aber erst seit ca. 2 Jahren glaub ich.

Crnac

4. Der Berg. Wir begeben uns jetzt diesen Berg hinauf, denn dort steht das Haus meiner Großeltern.

Stara kuca

5. Das Haus der Großeltern. Das ist das Haus in dem meine Großeltern zuletzt gewohnt haben. Es steht allein auf einer Anhöhe. Mein Vater hat 9 Geschwister und alle haben min. 2 Kinder. Die Familenfeste früher dort waren einfach richtig klasse, lauter Kinder, wir hatten viel Platz und richtig viel Spaß! Jetzt wird es von der Familie meist für den Sonntagskaffee genutzt.

Brunnen

6. Der Brunnen. Er steht direkt links vom Haus. Als ich Kind war, gab es die Pumpe noch nicht (was sagt dann der Rost über mein Alter ;-), das Wasser ist mit einen Eimer hochgezogen worden. Natürlich hochgefährlich für Kindern, also haben uns die Eltern erzählt im Brunnen wohnt eine fiese alte Hexe (baba Roga), die uns runter zieht, wenn wir reinschauen. Ich mag den Brunnen immer noch nicht.

 

 

Ofen Crnac7. Multifunktionsofen. Der Ofen steht im Haus meiner Großeltern – schon immer. Er dient als Heizung und zum Kochen. Die Platte oben ist durch das Feuer immer warm, man kann prima Essen warmhalten und er gibt natürlich eine tolle Wärme ab, wie alle Öfen.

 

 

 

 

 

Vorm Haus8. Spaß. Wir waren ohne andere Kinder da, langweilig war es aber nicht. Wasser ist einfach immer ein tolles Spielzeug und die Pflanzen vor dem Haus haben sich bei dem heißen Wetter sehr gefreut.

 

 

 

 

 

rechts vom Haus9. Nostalgie. Ich stehe vor dem Haus und schaue nach rechts. Dieser Ausblick war schon immer so.

 

 

 

 

 

 

Steinmauer10. Typische Steinmauer. So sind die Steine dort überall als Begrenzung/Zaun/Mauer „gestapelt“. Ich liebe den Anblick.

 

 

 

 

 

 

Listica

11. Der Fluß. Durch Široki Brijeg führt ein Fluß, die Lištica. Zu Zeiten Jugoslawiens hieß der Ort auch so.

 

 

 

whf12. WHF. Am Fluß fand das Kulturfestival West Herzegowina Fest statt. Wir sind abends zum Konzert gegangen und haben die laue Sommernacht mit Musik der Gruppe Silente genossen.

 

 

 

 

 

Ustipke13. Typische Mahlzeit. Die langen flachen „Dinger“ nennt man uštipke. Diese sehen je nach Region verschieden aus. Sie dienen als Brotersatz, sind nur aus Wasser, Mehl und Salz gemacht und in Öl ausgebacken. Frisch sind sie einfach ein unglaublicher Genuss und nicht wegzudenken zum Schinken und Käse.