Spaziergang durch Trogir – im Winter

Im Winter nach Kroatien ans Meer? Lohnt sich das?

Als wir im Dezember 2017 nach Kroatien geflogen sind, war unser Zielflughafen Split. Der Flughafen liegt in der Nähe der Stadt Trogir. Ich war ewig nicht mehr in Trogir, da es im Sommer unglaublich voll ist und man es nur über eine Brücke (bis 2018) erreichen konnte. Die war einfach nur chronisch verstopft. Früher, als ich gefeiert habe in Split und Umgebung war es mir relativ egal. ich glaube aber auch, dass es nicht so voll war. Kommen wir nun zum Punkt: ich habe mich wie eine Schneekönigin gefreut nach Trogir zu kommen, denn es bot sich an.

Gesagt – getan.

Trogirspaziergang

Was soll ich sagen? Es war definitiv nicht voll. Wir haben am Stadteingang geparkt, denn die Altstadt ist autofrei.

Und da saßen die Einheimischen und spielten Schach. Einfach schön.

Wir waren an der Promenade

Wir trafen niemanden und sind bis zur Burg gelaufen, die am Ende der Promenade ist

Wir schlenderten durch die Stadt zurück

Die meisten Läden waren geschlossen. Als Grund wurde Urlaub oder Renovierung benannt. Das war schon echt spannend mal im Winter in einer „Sommerstadt“ zu sein.

Und sind auch auf den Weihnachtsmarkt in Trogir gestossen, der leider noch nicht offen war. Wir waren zu früh.

Weihnachtsmarkt Trogir

Entweder es gibt 2018 keinen Weihnachtsmarkt oder das Datum steht noch nicht. Bis jetzt ist im Netz nichts zu finden.

Es hat Spaß gemacht durch Trogr zu laufen, dennoch hatte es was von Geisterstadt, aber das ist wohl so in „Sommerortschaften“. Einfach mal hin und erleben.

Das haben wir in Zadar im Winter erlebt

Zagreb im Winter

Der Weihnachtsmarkt in Split

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.