Kraljičina plaža (Queen’s Beach) in Nin

Von Nin bin ich seit unserem Besuch vor ein paar Jahren ganz bezaubert. Das Städtchen hat einfach was. Damals haben wir einen Spaziergang durch Nin gemacht und nicht dort gebadet. das wollte ich nachholen und so sind wir diesmal zur Kraljičina plaža (Queen’s Beach) gefahren.

Wir kamen aus Zadar (wie immer unsere Homebase). Der Verkehr war dichter, aber damit muss man in Kroatien während der Sommerzeit einfach rechnen. Zum Strand sind wir einfach den Schilder gefolgt, die durchaus auch mal versteckter waren, aber wir haben Kraljičina plaža (Queen’s Beach) ohne Probleme gefunden.

Kraljičina plaža (Queen’s Beach)

Queen’s Beach liegt in einer Lagune bei dem Städtchen Nin. Zu Nin gehört auch eine Salzanlage, d.h. es wird dort Meeressalz gewonnen und in vielen Supermärkten verkauft. Hübsche Souveniridee, finde ich.

Zurück zum Strand, es gibt einen kostenpflichtigen Parkplatz, der riesig ist. Das Auto steht wahrscheinlich in der Sonne, den Schatten gibt es kaum. Vom Parkplatz aus schaut man direkt auf den Strand.

Es geht über einen Steg und durchaus auch durch Wasser zum Sandtstrand

Faszinierend fand ich, dass der Steg eben mal mehr und mal weniger im Wasser war, je nach Tageszeit.

Grundsätzlich ist das super Strand für Kinder! Es ist ein Sandstrand und fällt ewig weit flach ab. Schwimmen zu wollen ist die Herausforderung, da man dafür sehr weit laufen muss. Großartig für kleinere Kinder zum Planschen und Schwimmen lernen!

Es gibt mehrere Cafes, bzw. Stände, wo man versorgt wird. Getränke kann man auch zum Liegeplatz mitnehmen. Toiletten und Duschen sind auch vorhanden. Schattenplätze sind, wie so oft, eher rar. Es gibt Strandschirme und Liegen, die man mieten kann. Etwas eigenes (Sonnenschrim, Wurfzelt) mitzunehmen, ist daher sehr zu empfehlen.

Der Schlamm

Auf dem Bild sieht man super eine weitere „Attraktion“ des Strandes. Als wir dort lagen habe ich mich gewundert, warum alle Nase lang irgendwelche schlammverschmierten Menschen vorbei liefen. Woher kamen sie? Warum suhlen sie sich im Schlamm? Die Antwort ist, dass es dort eine Heilschlammstelle gibt. Der Schlamm sohl wohl bei Hautkrankheiten helfen, z.B.

Da sind wir gucken gegangen.

Erst wollte ich mich mit dem Heilschlamm einschmieren. Dann kam ich dahin, lief durch… und ich konnte einfach nicht. Ich fand den Geruch merkwürdig und auch von der Haptik war es dann am Ende einfach nicht meins. Die Tochter dagegen fand es klasse.

Ich habe vorher noch nie einen Strand gesehen, der in so kurzer Zeit seine Form ändert. Anhand der Sonnenschirme konnten wir das gut beobachten. Als wir ankamen waren alle noch am Strand und später sah es bereits so aus.

Unsere Liegefläche näherte sich auch immer mehr dem Wasser. Faszinierend die Gezeiten so beobachten zu können.

Vom Strand aus kann man Nin und das Gebirge Velebit sehen

Wir sind dann abends nach Nin.

Impressionen Nin

Da ich zu Nin bereits einen Beitrag veröffentlich habe, hier nur ein paar Eindrücke

Malerischer Blick am Eingang zu Nin

Eingang zur Stadt mit Fürt Branimir Statue

Und nicht zu vergessen, die kleinste Kathedrale der Welt, für die Nin auch bekannt ist

Die kleinste Kathedrale der Welt

Fazit

Wir hatten einen wunderbaren Tag. Kraljičina plaža (Queen’s Beach) ist definitiv einen Besuch wert und wir werden wieder hinfahren. Mich hat die Gezeitenänderung echt beeindruckt.

Der Besuch von Nin ist ein MUSS! Ein Städtchen mit wunderbarer Atmosphäre und perfekt für einen Sommerabend draußen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.