Ein bisschen Istrien

Eine Gegend in Kroatien, die ich bisher nur 2x im Leben besucht habe, ist Istrien. Dieser Teil Kroatiens liegt im Nordwesten und grenzt an Slowenien. Istrien hat eine turbulente Geschichte hinter sich, denn die Länderzugehörigkeit hat sich immer wieder geändert. Im Laufe des 20. Jahrhunderts hat es zu Italien, zu Jugoslawien und zu Kroatien gehört, zu dem es auch jetzt gehört. Spannend ist, dass es nicht an Italien grenzt, der italienische Einfluß aber überall sichtbar ist. In der Schule z.B. lernt man beide Sprachen. Die Straßenschildern sind zweisprachig und praktisch jeder spricht in Istrien Italienisch.

Ich liebe diese Schilder! Ich finde Ghedda ist ein extrem cooles Wort. Mein Knüller ist aber die verschiedene Schreibweise am Ein- und Ausgang des Ortes. Dies war übrigens in beide Richtungen falsch geschrieben. Ghedda liegt auf dem Weg zwischen Vižinada und Poreč.

Anreise

Wir machten den Weg zum Ziel und reisten aus Frankfurt mit dem Auto über Italien an und ab. Die Fahrt ging morgens gegen 4:30 Uhr los, und wir hatten freie Fahrt., was sehr angenehem war. An diesem Tag waren wir in fünf Ländern: Deutschland, Österreich, Italien, Slowenien und Kroatien.

In Italien machten wir einen kurzen Zwischenstopp bei Udine, um Freunde zu besuchen. Wir brauchten ca. sieben Stunden hin. Unser „Intermezzo“ war sehr lecker und sehr schön.

Unterkunft

Von Udine brauchten wir dann noch knapp zwei Stunden zu unserem Ziel in Kroatien. Wir hatten wieder gemeinsam mit Freunden ein Haus mit Pool gemietet – durchaus Risiko zu dieser Jahreszeit (Ostern 2019), aber der Pool ist beheizt.

Wir waren im Inland beherbergt in der Villa Loki (Achtung, sieht aus wie Werbung, aber ist keine, haben die Unterkunft bezahlt). Ein tolles Haus, dass unglaublich liebevoll eingerichtet ist und auch qualitativ hochwertig. Gefühlt war die Küche besser ausgestattet als meine eigene 🙂

Wir haben gegrillt, waren im Pool (ich nicht, bin ein Warmduscher, aber alle anderen sieben Anwesenden),wir haben Billiard und Dart gespielt. Es war wirklich eine tolle und entspannenden Zeit dort! Kann das Haus nur empfehlen als Unterkunft!

Villa Loki liegt im Inland bei Vižinada, d.h. sie ist perfekt gelegen für Tagesausflüge zur Erkundung Istriens.

Kurze Istrientipps

In Istrien kann man viel an Tagesausflügen machen und verschiedene Orte besichtigen. Wir sind an einem verregneten Tag nach Hum und Grožnjan gefahren.

Hum

Es ist die kleinste Stadt der Welt mit ca. 26-28 Einwohnern (Stand 04/2019). Das besondere an Hum ist, dass es 1331 den Stadtstatus verliehen bekommen hat und diesen bis heute nicht verloren hat. Es hat sogar eine eigene Stadtmauer.

Durch Hum haben wir einen wunderbaren Spaziergang gemacht und es bietet auch eine tolle Aussicht auf die Umgebung. Ein ganz bezaubernder Ort.

Hum liegt ca. 45 Minuten Autofahrt von der Villa Loki entfernt. Es gibt einen großen Parkplatz und es kostet 10 kuna (04/2019) Eintritt um Hum zu besichtigen. Das zahlt man bereits vor dem Parken.

Grožnjan und Motovun

Dies sind zwei kleine Orte in Istrien, die durch ihren Charme bestechen. Grožnjan ist ein Künstlerort, der im Frühjahr Sommer viele Künstler anzieht und viele kleine Läden beherbergt. Im Sommer findet hier ein Jazzfestival statt und zieht Leute aus aller Herren Länder an.

Motovun liegt zwischen Hum und Grožnjan und läd zum Spaziergang durch seine altten Mauern und Gassen ein. Es liegt auf einer Anhöhe und das letzt Stück ist Fußweg.

Kulinarisch

Kulinarisch ist Istrien ein Highlight. Es ist eine Weinregion, aber auch eine Trüffelregion. Wer gerne Trüffel isst, wird hier sehr glücklich werden. Zu Empfehlen sind auch alle Restaurants mit der Bezeichnung Agritourismus. Dies besagt, dass hier nur selbsthergestellte Produkte verkauft werden. Es gibt z.B. auch keine Cola oder andere industriell hergestellte Softdrinks dort, sondern nur selbstgemachte Säfte, wie Holunderblüte z.B. Meist befinden sich diese Restaurants weiter entfernt von befahrenen Straßen, aber der Besuch lohnt sich.

Rückreise

Unsere Rückreise haben wir wieder über Italien angetreten. Wir sind nach Triest gefahren. Dies ist ca. eine Stunde Fahrt von Vižnada entfernt. Als ich in meiner Umgebung nach Erfahrungen mit Triest gefragt habe waren die Meinungen sehr konträr: die einen sagten, es sei super, die anderen, es sei kaum eine Reise wert. Zudem lese ich gern die Triest-Krimis von Veit Heinichen (wieder keine Werbung, sondern Leben/Erfahrung), die Triest sehr liebevoll darstellen. Da war ich dann gespannt.

Der Eingang von Triest ist öde und ätzend, wie bei vielen Hafenstädten. Wir sind dann Richtung Innenstandt und – zack- roch es nach Meer. Und das allein ist schon wunderbar. Die Parkplatzsuche gestaltete sich etwas schwieriger, aber wir fanden was. Und dann sind wir in die Stadt gelaufen und sahen dies:

Ivo Andrić ist Nobelpreisträger für Literatur.

Wir liefen weiter und genossen die Atmosphäre der Stadt. Es war quirlig, schön und entspannt. Es fand ein Straßenfest der Länder statt, denn überall standen Buden mit kulinarischen Köstlichkeiten aus aller Welt herum. Es hat richtig Spaß gemacht und war ein toller Abschluß dieser Reise.

Wir kommen gerne mit mehr Zeit als 3-4 Stunden wieder, denn Triest bietet mehr.

Fazit

Istrien ist eine Reise wert. Es ist recht nah an Deutschland und hat alles vom Meer bis zu hügeligen Tälern und wunderschönen kleinen Ortschaften, die einladen zum Besuchen. Auch der Nationalpark Brijuni ist nicht weit und einen Besuch wert, wie Du in meinem Bericht lesen kannst. Wir waren in der Osterzeit, d.h. Ende April 2019. In dieser Zeit ist alles grün und (noch) nicht voll. Es herrschte eine sehr angenehme Atmosphäre. Ich kann Istrien nur empfehlen! Es gibt immer wieder mittendrin Spielplätze für die Kinder. Doch richtig notwendig sind sie nicht, denn unsere konnten hier hüpfen und rennen und staunen. Das reichte völlig aus als Beschäftigung. Wir haben nur einen kleinen Bruchteil gesehen, d.h. ich komme wieder.

Und die An- und Abreise mit einem Italienbesuch zu verbinden kann ich nur empfehlen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.