Irgendwo und doch nirgendwo

Die Kategorie Muddastadt habe ich erstellt, weil es um meine Stadt Berlin gehen soll. Ich habe Berlin vom 1. Moment an vermisst als ich ging. Frankfurt war ein mieser Ersatz für Berlin. Die Frage, die sich mir jetzt stellt, ist es immer noch ein mieser Ersatz?

Meine Eltern sind als Gastarbeiter gekommen. Sie waren nie wirklich zu Hause in diesem Land. Aber ich war in Berlin zu Hause. Die Stadt, die nicht gefordert hat sich zu einer Nationalität zu bekennen, sondern einfach Berlinerin zu sein, d.h. ich konnte all das sein, was ich auch bin, weder Deutsch noch Kroatisch zu 100%, sondern irgendwie alles ein bisschen.

Ich liebe an Berlin die Freiheit des Denkens, Lebens und Fühlens. Seit ich in Frankfurt bin, denke ich viel an die Unterschiede. Frankfurt hat mehr Geld. die Menschen dort sind wirtschaftlich erfolgreicher. Weiterlesen

Back to the past

Ankommen

Ich war wieder zu Hause. Der Funkturm war schon immer mein Zeichen zu Hause wieder angekommen zu sein. Ich liebe seinen Anblick wenn ich über die Avus ankomme, daher ist es meine bevorzugte Autoroute zum Ankommen. Funkturm Berlin

Nach Berlin kommen hat für mich immer etwas mit Rückkehr in die Vergangenheit zu tun. Da ich Berlin nicht täglich sehe und erlebe und daher auch keine „neuen“ Erinnerungen mit Dingen habe, stoße ich eben oft auf etwas, dass Erinnerungen weckt, wie z.B. die Stromkästen oder das Aquarium. Ich genieße den Moment, denn Alltag ist es nicht und so sehe und bemerke ich Dinge wieder, an denen ich vielleicht sonst vorbeirenne.

Entdeckungen beim Spaziergang

Die Stadt ist wieder verschönert worden. Auf die häßlichen Stromkästen bin ich in der Kindheit raufgeklettert, runtergsprungen, balanciert. Hätten sie damals so ausgesehen hätte es bestimmt doppelt soviel Spaß gemacht. Ich habe sie bei einem Spaziergang durch Schöneberg entdeckt (Belziger Str. z.B.)

Stromkasten Berlin

Stromkasten Berlin

Aquarium Berlin und Zentrum West

Weiterlesen

Blind Date Reise

Das Paket

Man war ich aufgeregt. Zu meinem 40. (ja 40.) Geburtstag im Oktober bekomme ich ein Paket mit einem Flugticket nach Berlin und dieser Packliste: Packliste

Rätsel, rätsel, was bedeutet das? Auf dem Absender stand die Adresse einer Freundin, das war der einzige Anhaltspunkt. Ich sah meinen Mann fragend an, doch der grinste nur unschuldig.

Die Liste ließ keine Rückschlüsse auf Aktivitäten zu, außer dass ich mir ganz sicher war, dass grüne Paprika nur gefordert wurde, weil ich sie nicht mag. Ja, wer Freunde hat braucht keine Feinde 😉 Doch ich überlegte mir was, hehe.

Endlich war es dann soweit, des Räteselslösung nahte. Aber warum auch nicht, die Lufthansa streikte. Streiks bei Verkehrsmitteln als Widrigkeit um nach Berlin zu kommen, ist mir ja nicht gänzlich unbekannt. Als ich zur Blogfamilia mit der Bahn wollte, streikte ja  die Bahn. Offensichtlich packt mich dann ja ein Ehrgeiz genau dieses streikende Verkehrsmittel zu nutzen, denn ich wollte trotzdem fliegen – und tat es. Der Flug wurde problemlos umgebucht und ab ging’s in die Muddastadt zu neuen Abenteuern. Weiterlesen