3 Bs: Berlin, Blogfamilia und Bahnstreik

Ich hatte gewonnen! An sich schon ein Event in meinem Leben, denn es passiert sonst nie. Und mein Preis war eine Karte zur Blogfamilia, verlost von der Brigitte Mom. Danke noch mal an dieser Stelle für den netten Kontakt und die Einladung! Meine Freude war dann doppelt so groß, da das Treffen in Berlin stattfand. Und mich nach Berlin zu bekommen ist ungefähr so schwer wie einen Frosch ins Wasser zu locken (im Kroatischen eine Phrase). Mein Bruder hat voll gelacht als ich den Vergleich mal anstellte. Ich war super aufgeregt, denn ich blogge ja noch nicht lange und dann zu einem Netzwerktreffen gehen war schon spannend für mich. Und neugierig war ich wie denn die anderen Blogger/innen sind.

Berlin

Eigentlich passte alles, denn ich bekam Urlaub, mein Mann unterstützte mich obwohl wir ja heute noch nach Rhodos fliegen und noch vorbereitet werden musste.Alles passte, außer dass ich ein Bahnticket gebucht hatte. Aber auch dass schien sich auch zum Guten zu wenden, denn mit dem Ersatzfahrplan kam ich problemlos nach Berlin. Die Sonne schien, ich hatte nicht minder strahlende Laune. Alle begegneten mir freundlich, der Baggerfahrer machte Platz auf dem Bürgersteig, grinste und sagte „Kuss oder Knicks?“ Die Antwort bleibt geheim 😉 Von wegen Berliner seien griesgrämig. Es lief super! Ich traf mich mit Menschen, die mir am Herzen liegen. Und genoß die Stadt.

Graffiti in Schöneberg

Graffiti in Schöneberg

Blogfamilia

Am Donnerstag fand sie dann endlich statt – die Blogfamilia! Phantastisch vorbereitet und durchgeführt von Susanne von Geborgen Wachsen und Alu von von Grosse Köpfe. Für alles und jeden war gesorgt worden. Es gab eine Kinderbetreuung von Betreut.de und fürs leibliche Wohl der Eltern und Kinder war mit leckerem Kuchen und Abendbrot auch gesorgt worden. Hut ab, es war toll! Danke!

Anfangs war ich unsicher, doch das löste sich nach und nach. Es gab spannende Vorträge von Nele Heise , Dani von Butterflyfish und Thomas und Jessi (tut mir leid wegen des falschen Namens) Janni von Ich bin Dein Vater. Nele sprach zum Thema ethische Perspektiven auf das Elternsein in Social Media , Dani sprach über Fotos und ich war beeindruckt von ihren tollen Fotos. Ihre Tipps fand ich gut und anregend. Natürlich dachte ich an meine Bilder und na ja, man kann sie wohl noch optimieren 🙂 Thomas und Jessi haben sich die Mühe gemacht alle teilnehmenden Blogs zu untersuchen. Wow! Ihr Thema war die Professionalisierung des Bloggens und ein Aufruf zum Zusammenschluss. Auch hier habe ich für mich was Lernen können und Anregungen bezüglich des Blogs erhalten. Außerdem finde ich die Idee gut sich zusammenzuschließen! Ich wäre dabei. Danke an alle Vortragenden, die ihre Aufregung überwunden hatten und sich die Mühe der Vorbereitung gemacht haben! Es war bereichernd für mich.

Ich hatte viel Spaß und gute längere Gespräche mit Jessi von Terrorpüppi, mit Nadine von Berliner Kinderzimmer, Simone von KiKo – Kinderkonzepte und Dani von Butterflyfish. Das Treffen verließ ich ganz beseelt. Es war schön Gleichgesinnte zu treffen denn ich meinem näheren Kreis bloggt niemand.

Bahnstreik – Heimreise

Guter Dinge wollte ich dann wieder nach Hause. Tja, mittwochs fahren ist halt entspannter als freitags beim Bahnstreik. Der Lokführer weigerte sich an einigen Stationen weiterzufahren, wenn nicht Fahrgäste den Zug verlassen würden. Seine Begründung war der Sicherheitsaspekt. Der Zug war voll, aber nicht sooo brechend voll. Es ist meiner Meinung nach fragwürdig so zu Handeln, denn es grenzte ja schon Erpressung, später gepaart mit Klassenunterschieden, denn dann wurden Leute aktiv aufgefordert den Zug zu verlassen, die ein Zeitticket oder Ähnliches haben um regulär zahlenden(!) Gästen den Platz zu überlassen. Ich war einfach geplättet von den Aktionen und auch verwirrt wie ich Handeln sollte. Ich blieb im Zug, denn es war eine direkte Verbindung und ich hatte ja keine Garantie, dass es in einem anderen Zug besser wäre. Es blieb ein bitterer Nachgeschmack.

Am Ende kam ich ja an und wurde strahlend empfangen von meinem Zwerg! Also Ende gut – alles gut.

4 Gedanken zu „3 Bs: Berlin, Blogfamilia und Bahnstreik

    • Dem kann ich mir nur anschliessen! Und die Wahl des Thema Deiner Blogparade #Glücklichmacher erklärt sich von selbst wenn man Dich getroffen hat: Lebensfreude und Lachen pur. I like 🙂
      Liebste Grüße zurück,
      Gordana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.